Erika und Christoph mit ihren Patenkindern Candida-Victoria, Jina-Kumari und Rose-Codie

Candida-Victoria, geboren im Januar 1993, war seit April 2005 Erikas und Christophs erstes Plan-Patenkind. Es lebt in der Kommune San Nicolas in Guatemala mit seinen Eltern und einem Bruder. Das Mädchen ist sehr fleißig und gut in der Schule und möchte später in der öffentlichen Verwaltung tätig werden. In ihrer Freizeit treibt sie gern und oft Sport. Erika und Christoph haben Candida-Victoria mit einem regelmäßigen Briefkontakt bis zu ihrem 18. Lebensjahr (Ausscheiden aus der Plan-Betreuung Mitte 2011) begleitet und hoffen, dass ihr Berufswunsch nach einer sich noch anschließenden Weiterbildung nach dem Schulbesuch in Erfüllung geht.

Unmittelbar nach dem “Verlust” von Candida-Victoria haben sie im März 2011 Rose-Codie als neues Patenkind bekommen. Ihre Familie wohnt im Gebiet Gens De Nantes auf Haiti. Sie ist im Juni 2005 geboren und geht bereits in eine nahegelegene Grundschule. Rose-Codie hat einen im Jahr 2000 geborenen Bruder. Die Eltern gehen einer Arbeit nach. Die häuslichen Verhältnisse sind sehr ärmlich. Die Familie hat keine eigene Wasserversorgung (Bohrbrunnen mit Handpumpe ca. 1 km entfernt) und keine Latrine. Der erste Briefkontakt mit Fotos hat Erika und Christoph überrascht: der Vater hat ihnen, wenn auch schwer lesbar, selbst geantwortet mit der Bitte, möglichst viel von ihrem Leben hier in Deutschland zu berichten.

Jina-Kumari aus dem Bezirk Chimdi in Nepal ist derzeit das zweite Patenkind. Erika und Christoph haben es im August 2006 im Alter von 5 Jahren bekommen (geboren im Juni 2001). Die Familie, in der der Vater als Feldarbeiter Alleinverdiener ist, hat 2 weitere Kinder: Schwester Kabita-Kumari (geb. 1995) und Bruder Pankaj (geb.1997). Alle 3 Kinder gehen in der Nähe in eine von Plan betreute Schule. Mit der Familie besteht regelmäßiger Briefkontakt.

Im Oktober 2011 hatten Erika und Christoph anlässlich einer von Plan organisierten Projekt– und Stifterreise nach Nepal (u.a. haben wir das Kamalari Projekt besichtigt) die Möglichkeit, auch ihr Patenkind zu besuchen. Die Freude bei der Patenfamilie, und natürlich auch bei ihnen, war riesengroß.

Candida-Victoria

Candida-Victoria

Rose-Codie

Rose-Codie mit ihrer Mutter

Jina-Kumari

Jina-Kumari